Evoluto Drivetrain technology Banner

The Evoluto Drivetrain

Innovating where it matters most,
at the heart of our compressors

Warum ist die iPM-Antriebsstrang-Technologie so revolutionär?

Der Antriebsstrang unserer Evoluto-Kompressor-Baureihe ist eine Meisterleistung der Ingenieurskunst. Ein Antriebsstrang besteht aus drei Schlüsselkomponenten und wir haben an jedem einzelnen etwas verbessert. Er beinhaltet einen ölgekühlten internen Permanentmagnet Motor, eine integrierte Direktantriebsübertragung und unser neues Schraubenelement. Diese drei Innovationen haben einen wesentlichen Einfluss auf die Effizienz, Verlässlichkeit und Produktivität des Kompressors. Lassen Sie uns noch einen genaueren Blick auf die Verbesserungen werfen:

Numered drivetrain features

Verbesserte Energieeffizienz spart bares Geld

• iPM Motor (1) der Effizienzklasse IE4 aus eigener Entwicklung
• Schraubenelement der neuesten Generation (2) mit verbesserter Effizienz
• Integrierte Direktantriebsübertragung (3) für minimale Verluste
• Intelligentes Einlassventil (5) optimiert den Einlassfluss und verbessert die Effizienz

Höhere Verlässlichkeit erhöht die Lebensdauer

• iPM Motor (1) IP66, höchstmöglicher Schutz gegen Eindringen von Staub
• Weltweit anerkannte Schraubenelemente (2), die sich in Tausenden von Installationen bewährt haben
• Optimale Kühlung bei allen Drehzahlen und unter allen Bedingungen dank des Kühlungsprinzips des iPM-Motors (1)

Wartungsfreies Design minimiert Ausfälle und verbessert Ihre Produktivität

• Keine Schmierung des iPM Motors (1) erforderlich
• Kupplungsloser Direktantrieb (3), keine Wartung erforderlich
• Intelligentes Einlassventil (5), keine Wartung erforderlich

Einen ausführlicheren Einblick in die Evoluto iPM-Antriebstechnologie

1. Der interne Permanentmagnetmotor

Evoluto drivetrain iPM Oilcooled

Der iPM-Motor befindet sich auf der rechten Seite des Kompressorantriebsstrangs.

Den größten Einfluss auf die Effizienz des Evoluto hat unser eigenentwickelter iPM-Motor, der mit IE4 Super Premium Effizienz gemäß IEC 60034-30 bewertet wurde, einem Standard für die Effizienzklassen von Niederspannungsmotoren. Im Vergleich zu herkömmlichen Asynchronmotoren profitiert unser iPM-Motor durch niedrigere Wärmeverluste und die vollständige Vermeidung von Schlupfverlusten von erheblichen Energieeinsparungen. Der Motor selbst ist in Schutzart IP66 (geschützt gegen Staub und multidirektionale Hochdruckwasserstrahlen).


Bei einem herkömmlichen Induktionsmotor erzeugt ein elektrischer Strom, der in einer rotierenden Bewegung in den Statorwicklungen fließt, dank Elektromagnetismus ein rotierendes Magnetfeld (RMF) im Stator. Die RMF dreht sich mit synchroner Geschwindigkeit. Durch die elektromagnetische Induktion induziert der RMF auch einen elektrischen Strom und ein Magnetfeld im Rotor. Dieses Magnetfeld im Rotor versucht, die RMF des Stators einzuholen, bleibt aber immer in der Geschwindigkeit zurück. Mit anderen Worten dreht sich der Rotor mit asynchroner Geschwindigkeit. Die Unterschiede zwischen synchroner und asynchroner Drehzahl werden als Schlupfverluste bezeichnet und verringern den Wirkungsgrad des Motors. Da im Rotor Strom erzeugt wird, um das Magnetfeld des Rotors entstehen zu lassen, sind die Wärmeverluste ziemlich hoch, was den Wirkungsgrad des Motors weiter verringert.

In unserem iPM-Motor sind Permanentmagnete im Rotor untergebracht. Wenn der elektrische Strom in die Statorwicklungen fließt, erzeugen sie ein rotierendes Magnetfeld (RMF). Infolgedessen werden die Permanentmagneten im Inneren des Rotors von der RMF des Stators angezogen und beginnen sich zu drehen. Der Rotor dreht sich mit der gleichen Drehzahl wie die RMF des Stators, also mit Synchrondrehzahl, so dass keine Schlupfverluste auftreten. Die Wärmeverluste sind auch geringer als bei herkömmlichen Induktionsmotoren, da im Rotor kein Strom induziert werden muss (das Magnetfeld des Rotors wird von den Permanentmagneten im Inneren des Rotors erzeugt).

2. Das Schraubenelement

Compressor screws

Eine weitere Innovation ist unsere neue und modernste Generation von Schraubelementen. Unsere weltweit bekannten Schraubelemente werden in Belgien betriebsintern entworfen und produziert. Durch die Verbesserung des Rotorprofils und die Verringerung der Druckverluste und Leckagen konnten wir den Volumenstrom (FAD) erhöhen und gleichzeitig den spezifischen Energiebedarf (SER) senken. Dies bedeutet, dass wir mehr Druckluft liefern können und gleichzeitig weniger Energie verbrauchen.


3. Die integrierte Direktantriebsübertragung

Die dritte Verbesserung besteht in einem integrierten Direktantriebsgetriebe, das bedeutet, dass Motor und Schraubenelement als eine Funktionseinheit zusammen rotieren, wodurch keine Übertragungsverluste entstehen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Direktantriebsgetrieben ist diese Konstruktion kupplungsfrei, wodurch Übertragungsverluste und Servicekosten auf ein Minimum reduziert werden.

4. Das ölgekühlte Motorgehäuse

Oil-cooled iPM motor housing

Das kühle Öl läuft durch das Gehäuse und kühlt den Motor gleichmäßig ab.

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen luftgekühlten Induktionsmotor ist unser iPM-Motor ölgekühlt, was eine optimale Kühlung bei allen Geschwindigkeiten und Bedingungen gewährleistet und die Zuverlässigkeit und Lebensdauer des Motors erhöht. Öl wird in das Motorgehäuse eingespritzt und läuft durch Kanäle um den Motor herum, wodurch es gleichmäßig gekühlt wird. Das Öl läuft dann weiter zum Schraubenelement, wo es die Rotoren schmiert und kühlt. Dieser Vorgang wird immer wieder wiederholt. Wenn das Öl zu heiß wird, läuft es zuerst durch den Ölkühler, bevor es zum Motor zurückkehrt.

Die Vorteile des Ölkühlprinzips liegen vor allem bei niedrigeren Motordrehzahlen auf der Hand. Wenn Kompressoren mit variabler Drehzahl die Motordrehzahl so regulieren, dass die Luftzufuhr an den Druckluftbedarf angepasst wird, passieren bei einem herkömmlichen Induktionsmotor zwei Dinge: Erstens erzeugt der Motor mehr Verluste, wenn der Wirkungsgrad des Motors abnimmt, was zu höheren Motortemperaturen führt. Zweitens wird die Drehzahl des Motorkühlgebläses reduziert, was die Kühlleistung verringert und die Motortemperatur weiter erhöht. Höhere Motortemperaturen verkürzen die Lebensdauer des Motors und können im schlimmsten Fall zum Totalausfall des Motors führen.

Unser ölgekühlter iPM-Motor verhält sich jedoch bei geringerem Lastbetrieb anders. Es verursacht weniger Verluste, da die iPM-Motortechnologie ihren hohen Wirkungsgrad auch bei niedrigeren Drehzahlen aufrechterhalten kann. Ein Motorlüfter wird nicht benötigt, eine optimale Kühlung ist auch bei niedrigen Lasten gewährleistet. Insgesamt führt dies zu niedrigeren Motortemperaturen unter allen Bedingungen, was die Lebensdauer und Zuverlässigkeit des Motors verlängert.

Besuchen Sie die Produktseite der Evoluto-Baureihe

Hier bekommen Sie mehr Informationen, können uns für Fragen kontaktieren und ein Angebot für die neue Evoluto-Kompressorserie anfragen.

Bitte hier klicken

Loading...